Hochzeiten Hamburg

Vor zwei Wochen heirateten meine Frau und meine Wenigkeit. Die Trauung blieb allerdings für ziemlich lang aus; wegen zahlreicher Gründe. Erstmal selbstverständlich weil unser Sprössling geboren wurde & dann weil wir beide lange Zeit ziemlich viel an unserer beruflichen Karriere gearbeitet hatten & somit so gesehen keine Zeit gehabt haben eine Hochzeit zu organisieren.

Jetzt war unser Kind aber zu guter Letzt alt genug & die Karriere ging steil bergauf, so dass wir uns beide ein bisschen Zeit verschaffen konnten, um unsere Heirat zu planen.

Schon etwa 6 Monate vor unserer tatsächlichen Vermählung begannen meine Frau & ich uns um ein paar Dinge zu organisieren. Wir brauchten einen Termin beim Standesamt, welchen wir auf Grund unserer Pünktlichkeit zu unsrem gewünschten Termin bekommen haben. Darüber hinaus bestimmten meine Frau & ich ein Budgetlimit & verfassten eine temporäre Gästeliste, wogegen es dabei zu ein paar Streitereien kam, da meine Liebste die Hochzeit lieber überschaulich & gemütlich haben wollte, wohingegen ich so ziemlich jede Person dabei haben wollte, den ich kannte. Unsereins entschloss sich letztendlich für die goldene Mitte, welches ebenfalls perfekt gewesen ist.

Anschließend uns beide elementarste Sache, die Location. Wir wünschten uns einen pompösen Hochzeitssaal, welcher allerdings parallel noch Platz in der freien Natur bietet. Weil wir im im Herzen von Hamburg wohnen, wollten wir unsere Location mitten in Hamburg sowie planten lieber Natur und Großstadt miteinander verbinden. Meine Frau und ich haben als nächstes mehrere Lokalitäten besichtigt und miteinander verglichen & entschieden uns letzten Endes für eine Örtlichkeit, die direkt am Elbstrand angesiedelt gewesen ist & ebenso einen weitflächigen Drinnen- wie auch einen großen Draußenbereich zur Verfügung stellte. Dort mochten meine Frau & ich bei Sonnenschein theoretisch fast die gesamte Zeit im Freien feiern, allerdings auch im Inneren hatten meine Frau und ich viel Platz zum Abtanzen und ein umfangreiches Buffet. Jene Location mieten wir dann relativ rasch & auf diese Weise ging es danach auch bereits an die Wahl der Speisen. Dort wünschten wir unbedingt viel fernöstliches Essen, da meine Frau und ich die Asiatische Küche sehr mögen. Weil meine Frau und ich allerdings auch etliche Menschen auf unserer Gästeliste haben, die das überhaupt nicht tun & auch vegetarische Freunde haben, bestimmten wir mithilfe von einem sehr guten Caterer ein beeindruckendes Menü. Das sollte dann als Buffet angerichtet werden, dass jeder sich nehmen kann, was er möchte. Das Buffet wollte unsereins im Innenraum aufbauen und draußen wollten wir dinieren.

Als nächstes kam die Musik bei der Hochzeit. Meine Frau und ich arrangierten eine von Freunden empfohlene Band, welche Lieder genau entsprechend unserer Vorliebe gespielt hat & die ebenfalls den Geschmack zahlreicher Freunde genauestens treffen würde. Jene Musikgruppe konnte jedoch selbstverständlich nicht die gesamte Zeit spielen & meine Frau & ich haben einen anderen ziemlich bekannten DJ organisiert. Der wäre dazu bereit zu sehr geringem Preis fünf Stunden am Stück zu spielen und ebenso unsere gewünschten Lieder als auch reichlich eigenes Ramsch zu spielen.

Meine Frau und ich wollten im Prinzip alles nicht so besonders traditionell haben, nichtsdestotrotz haben meine Frau & ich auf Wunsch meiner Schwiegermutter eine riesige Torte bestellt, die ganz klassisch mit dem Figürchen an der Spitze zu uns gebracht werden sollte.

Danach ging es im Prinzip ausschließlich noch an die Einladungen, welche wir anhand ’ner DVD via Videobotschaft aufnahmen. Dies ist sehr positiv gelungen und meine Frau und ich haben äußerst viel Zuspruch für die Sache gekriegt.