Hochzeitsfotograf Hamburg

Allgemein

Wie auch immer entschieden wird, die Hochzeit, muss auch mit tollen Fotos festgehalten werden. Ob von einem Menschen der Fotos hobbymäßg macht, welcher seine Arbeit gut macht und nicht viel dafür verlangt, oder vom Hochzeitsfotograf, der seine Liebe zum fotografieren, mit Hilfe von gutem Equipment und besserer Realisierung seiner Konzepte, besser veranschaulichen kann. Hauptsache es war ein unvergesslicher Tag und man ist ewig froh.

Häufig stellt sich die Frage , ob das Paar nur Portraits der Gäste uund des Paares oder eine Hochzeitsreportage haben möchten. Genau das mussn sich die beiden natürlich ganz genau ausklügeln, allerdings empfehle ich jedem, der eine große Hochzeit plant eine Hochzeitsreportage zu nutzen. Anderenfalls könnte es sein, dass so schöne Momente nicht aufgenommen werden und nur das Gedächtnis sie behält. Etliche Pärchen machen die Hochzeit einzelnohne anderen Menschen, binnen 1-2 Stunden ist die Trauung vorüber, in diesem Fall empfhelen sich Portaits.

Existiert irgendwas traumhafteres als wenn sich zwei Liebende das Ja-Wort geben? Ja, nämlich diesen einzigartigen (auch wenn jede dritte Ehe scheitert und danach noch einmal geheiratet wird) Augenblick mit hochwertigen, einfallsreichen und wunderschönen Fotos festzuhalten. Wenn die Ehe so lange hält, sitzt das Paar an einem verregneten Tag auf der Couch, eingekuschelt unter einer warmen Decke und schaut sich die traumhaften Hochzeitsfotos an. erinnert sich das verliebte Paar an die Hochzeit, an die schönen Dinge wie der Schritt zum Altar, das Pochen der Herzen und schließlich an einen der wichtigsten Wortspiele auf der Welt: Ja ich will. Allerdings existieren nicht nur romantische Momente während einer Trauung. Unterhaltsame Pannen wie zum Beispiel der besoffene Onkel, oder die Oma, welche mit dem Gatten eine Tanz-Choreografie ablegt.

Einige Hochzeitsfotografen besitzen auch zusätzliche Offerten, oder besondere Aktionen. Es wird zum Beispiel alles in einer Zusammenstellung festgehalten, woraus eine Bildgeschichte entsteht. Wenn das Pärchen von allen Gästen ein Foto wünscht, ist es zum Beispiel sinnvoll eine Art goldenes Buch zu reservierern.

Genau solche Momente sollten werden, allerdings nicht einfach so wie ich finde, der Hochzeitsfotograf sollte sich mit der Fotografie identifizieren können. Das bedeutet eine Liebe zum Fotos machen haben und ein Fachmann auf seinem Gebiet sein. Ansonsten ist es unnötig bezahltes Kapital. Er muss sein Einfallsreichtum, das ein Photograph speziell bei Trauungen braucht, trefflich realisieren können. Stinknormale Bilder will keiner von dem großen Kalendertag besitzen, besonders keine Frau. Die Frauen interessieren sich meistens deutliuch mehr für diese Dinge. Außerdem sollte die Vermählung ja jedem, welcher nicht dabei sein konnte oder verhindert war, präsentiert werden.

Man muss sich auf jeden Fall, die bisherigen Arbeiten der Hochzeitsfotografen genau angucken, möglicherweise von Bekannten und Familienmitgliedern Ratschläge holen. Ich meinerseits würde nicht groß auf den Preis achten, selbst wenn es eigentlich nichts zu sagen hat, doch letztendlich hat die Qualität und die Professionalität ihren Preis.