Sehenswürdigkeiten Dresden

Allgemein

Dresden Sehenswürdigkeiten Dresden: Hauptstadt des sächsischen Freistaates, ist mittels seinen mehr als 500000 Menschen die riesigste Großstadt Sachsens und darüber hinaus als damalige kurfürstlicher Sitz und danach Residenz des Königs hat Dresden als Landeshauptstadt der sächsischen Republik gen eine prachtvollen Vorgeschichte hinter sich gelassen, der sie ihre prächtigen der barocken und mediterranen Baumeisterkunst zu verdanken hat. Dresden wird nicht ausschließlich wegen des Stadtbildes oft als einer der ansehnlichsten Orte Westeuropas betitelt, sondern darüber hinaus aufgrund seiner geographischen Lage inmitten der Dresdner Weitung des Elbtales darüber hinaus direkte Nähe zum Osterzgebirge. Die Mehrheit der Leute assoziieren Dresden zuerst mit Kultur, Barock und Museen. Und das ist auch gar nicht falsch, denn mit seinen monumentalen Bauten wie der wiederaufgebauten der Semperoper, Frauenkirche, dem Zwinger, seinen zahlreichen Gemäldegalerien sowie Expositionen wie bspw. dem „Grünen Gewölbe“, der „Türckischen Cammer“ oder der Kunstsammlung Dresden, die diverse Arbeiten der alten und neuen Meister beheimatet ist Dresden bundesweit beliebt. Obwohl man von Dresden als eine der größten Städte der Bundesrepublik glauben könnte, es sei schwierig, sich dort zu orientieren wird man schnell empfinden, dass allerseits anzutreffende Stadtpläne, die freundlichen Menschen sowie das fein gegliederte öffentliche Verkehrsnetz des Verkehrsverbund Obererlbe (VVO) einem das fortkommen während des Trips nach Dresden, auch ohne eigenes Fahrzeug – äußerst vereinfachen. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln kann man sogar bis in die Sächsische Schweit befördert werden, wo Wanderer und leidenschaftliche Kletterer voll auf ihre Kosten kommen. Sie lieben es zu shoppen? Gut! Die Prager Straße als Haupteinkaufsstraße Dresdens und Spaziermeile, Die Hauptstation und den Dresdner Altmarkt verbindet, beinhaltet hunderte von Einkaufsmöglichkeiten und die „Centrum-Galerie“, dem neuesten Einkaufszentrum Dresdens. Am Nordende der Prager Straße, in Sichtweite der Frauenkirche ist die „Altmarkt-Galerie“, das zweite Große Einkaufszentrum Dresdens mit über 150 Läden auf mehr als 40000 Quadratmeter Verkaufsfläche. Als Sächsische Schweiz wird der in der Bundesrepublik befindliche Part des Elbgebirges genannt, der insbesondere durch seine besonderen Felsformationen auffällt. Innerhalb der Sächschischen Schweiz gibt es darüber hinaus auch eine Reihe von historischen Burgen und Burgruinen wie zum Beispiel die Festung Königstein oder die Ruine der Kleinen Bastei, welche es sich aufgrund der atemberaubenden Panoramasicht über die Sächsische Schweiz zu erkunden lohnt. Wem der Treppen- und Wanderaufstieg zur Bastei zu gemütlich ist, dem werden im Elbsandsteingebirge Mehr als 1100 ausgewiesene freistehende Klettergipfel angeboten. Wer sich eher weniger für die eher ruhig anmutende Kulturelle Seite der Stadt begeistern kann, muss in Dresden auch nicht zu kurz kommen, denn die Dresdner Neustadt bietet als Kneipen- und Partyviertel für jeden Gusto die perfekte Veranstaltung: elektronische Dance, Heavy Metal, Hip Hop, Pop, Schlager in allen möglichen Locations, von früheren Industriebetrieben bis zu alten Gebäuden; getanzt wird überall. Allerdings muss es nicht immer laut sein, weil: getreu dem Leitfaden die Dresden für junges Publikum attraktiv machen soll,kann man auch im Frühjahr und Sommer an einer der zahlreichen Strandbars am Elbufer chillen. Wer mit seinem Partner etwas besonders romantisches erleben möchte, kommt nach Dresden zu den „Filmnächten am Elbufer“ im Sommer wo mitten auf den Elbwiesen am rechten Elbufer Filmaufführungen aktueller und historischer Kinofilme stattfinden.