Nachhilfe Berlin

Allgemein

Ich bin einer von den vielen Bürgern, der ausländische Eltern hat. Meine Eltern kommen ursprünglich aus dem türkischsprachigen Raum. Ich bin mit zwei Sprachen aufgewachsen. Mit 5 Jahren zogen wir nach Deutschland. Somit habe ich erst nach 5 Jahren angefangen Deutsch zu lernen. Natürlich war es nicht einfach für mich. Meine Eltern hatten ebenfalls nie die deutscha Sprache gelernt, als wir aus beruflichem Gründen meines Vaters hier her eingewandert sind. Man kann sich ja vorstellen wie es für mich war als ein Türke, welcher in der Schule eine komplett neue Sprache lernt und Zuhause aber nur in der Muttersprache mit seinen Eltern spricht. Verständlicherweise wird das Lernen der neuen Sprache negativ beeinflusst. Zudem leben wir in Berlin Neukölln, da wo sehr viele Türken leben und das wie ich finde nicht der optimalste Faktor ist um sich zu integrieren. Dazu kommt auch noch, dass Deutsch mit einer der schwierigsten Sprachen ist. Hier zu leben ohne Sprachkenntnisse zu haben war echt schwer. Auf diese Weise wollte ich bei meiner Realschule einen Nachhilfe Lehrgang, um mein Deutsch zu verbessern. Und es wurde besser. Ich merkte selber, wie mein Wortschatz sich immer mehr ausgeprägt hat. Mit 12 war ich sehr zufrieden mit den Erfolgen in Deutsch. Allerdings meine Fähigkeiten und können reichten für den Deutsch Unterricht nicht. Die Grammatik der deutschen Sprache haben die meisten Einheimischen selber noch nicht mal drauf. Es gibt eine menge zu berücksichtigen und selbst deutsche Menschen schaffen es nicht damit umzugehen. Das beflügelt einen kleinen Jungen natürlich nicht wirklich deutsch zu lernen, die selbst Erwachsene, welche die Kinder vielleicht als Vorbilder nehmen, nicht fehlerfrei beherrschen. Ich habe sehr große Schwierigkeiten mit dem Deutsch lernen. Sowohl mit dem Reden, dem Lesen als auch Verfassen von Texten. Bei dem Sprechen habe ich die Fehler nicht in der Aussprache stattdessen mit dem bilden richtiger Sätze. Die Grammatik ist echt eine sehr große Schwäche, aber meine Rechtschreibung ist auch ziemlich schlecht. Damit kommen wir zum Schreiben. Rechtschreibung kann man noch schnell lernen verglichen mit Grammatik. Beim Schreiben von verschiedenster Texten wurde mir immer gesagt, dass mein Ausdruck und mein Wortschatz sehr schlecht sind. Zu meinem Leseverständnis kann ich sagen, dass ich wegen meines nicht so großen Schatzes an Wörtern etliche Texte nicht nachvollziehen kann. Manchmal sind es eben eine zu hohe Menge an Wörtern, von denen ich noch nicht gehört habe und auch dann selbstverständlich die Definition des Wortes nicht weiss. Sechs Monate vor meinen Realschul-Prüfungen schrieb ich mich bei der Nachhilfe an, um Unterstützung zu kriegen und die Klausuren einigermaßen souverän zu meistern. Ich war dreimal pro Woche da und bekam 1 1/2 Std. Nachhilfe. Die Nachhilfelehrerin war super nett und sehr verständlich. Wir feilten sehr stark an meiner Art zu schreiben, auf die Weise, dass wir eine Menge Schriften zusammen schrieben und extrem viele literarische Texte durchlasen und sie im Nachhinein aus analytisch begutachteten. Hundert Prozentig stehe ich dazu, Nachhilfe ist mir echt geholfen hat. Die Klausuren habe ich mit positiven Zensuren bestanden und bin sehr dankbar für die Hilfe.